Suche

Inhalt

Schüler stärken und ...

Begabungen nutzen...

Kinder stärken mit kultureller Bildung
Die Gottfried Röhl Schule entwickelt seit dem Schuljahr 2014/15 unter dem Label „Kinder stärken“ ein kulturelles Profil mit den Schwerpunkten Kunst, Tanz, Musik, Theater und Literatur. Die damit verbundene Talent- und Begabungsförderung  stärkt und unterstützt die Leistungs- und Lernmotivation unserer Schülerinnen. Ein wichtiger Aspekt ist für uns dabei die Sinnbetonung des Lernens, die sich in regelmäßigen Auftritten, Lesungen und Ausstellungen zeigt. Dabei lernen unsere Schülerinnen und Schüler, derartige Leistungen und sich gegenseitig wertzuschätzen und zu respektieren.
 
Unsere Schule kooperiert mit der Musikschule in der musikalischen Früherziehung, Tanz, Flöten- und Keyboard-Unterricht sind Bestandteil des Musikunterrichts und werden durch AGs ergänzt.  Im Literaturbereich üben sich im Jahresablauf unsere Schüler als junge Zuhörer, Vorleser und Schriftsteller zum Teil gemeinsam mit bekannten Kinderbuchautoren, die Literarischen Tage im Herbst sind der Höhepunkt. Ferien-Schreibwerkstätten und (unterrichts-)begleitende Workshops (z.T. in Koop. mit Erzählzeit) bieten Zeit für Vertiefungen. Kunst war bisher geprägt durch die Abschlussprojekte der 6. Klassen, bei denen die Außenfassaden der Schule und das Schulgelände themenorientiert gestaltet werden. Nun soll ein Arbeits- und Galerieraum den Bereich abrunden.
 
Zur Kulturetage: Unsere Schule hat nur einen kleinen Mehrzweckraum mit 100 Plätzen als Aula, der auf Grund des Platzmangels auch als Unterrichtsraum verwendet werden muss. Deshalb wurde 2015 als erster Schritt in Zusammenarbeit mit "Grün macht Schule" das Platzangebot durch ein Amphitheater mit 140 Plätzen für Übungs- und Auftrittsmöglichkeiten erweitert. 2016 konnten wir in Zusammenarbeit mit dem ev. Johannisstift einen großen Flur im blauen Pavillon zur Lesewelt ausbauen. Hier können unsere Kinder jetzt in schöner Umgebung lesen. In der Lesewelt finden nun auch kleine Aufführungen des Lesewelttheaters und weitere Aktivitäten statt. Damit unsere Künstler Raum für Ausstellungen erhalten und die Tanz-AGs notwendige Übungsflächen bekommen, haben wir 2017 – wieder in Zusammenarbeit mit dem ev. Johannisstift begonnen, einen weiteren großen Flur zur Kulturetage zu gestalten. Eine Spiegelwand in Verbindung mit einem mobilen Tanzboden schafft Tänzern die notwendigen Voraussetzungen zum Üben. Mit den Künstlern wurde- tlw. in Zusammenarbeit mit der Jugendkunstschule - die „Galerie Chamäleon“ entwickelt, die für die Kunstprojekte unserer Schülerinnen und Schüler (brandschutzgerechte) Ausstellungsfläche bietet.
Zum Seitenanfang springen